6. Gut und bezahlbar wohnen
 

Für eine Förderung des Mietwohnungsbaus

Wir haben in unserer Heimatstadt einen Bedarf an bezahlbarem Wohnraum für junge Leute, junge Familien, aber auch für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in ihren eigenen vier Wänden alt werden möchten. 
 
Der Zuzug in die Metropolregion Berlin und der entsprechende Nachfragedruck bringen auch auf dem Wohnungsmarkt Herausforderungen mit sich. Neubauvorhaben helfen, den Druck zu reduzieren und eine Verdrängung im Bestand zu vermeiden. Neuer günstiger Wohnraum entsteht durch private Projekte freilich regelmäßig nicht. Bei der Bewältigung dieses Anliegens kommt deshalb unserer kommunalen Wohnungsgesellschaft (HGW) eine besondere Bedeutung zu. Aus diesem Grund unterstützen wir sie bei dem Vorhaben, in der Schubertstraße und am Finkenberg insgesamt 65 geförderte, bezahlbare Wohnungen zu errichten. Sollte es dazu nötig sein, neben der erfolgten Stammkapitalerhöhung auf über 1,5 Millionen Euro, weitere Unterstützung zu geben, soll dies auch durch städtische Bürgschaften sichergestellt werden. So können wir erreichen, dass die HGW kurzfristig die entsprechenden Projekte umsetzen kann und dazu beiträgt, dass der Wohnungsmarkt sich entspannt. Neben diesen beiden Projekten ist zu prüfen, ob es weitere Möglichkeiten für die HGW gibt, im geförderten Rahmen Wohnungsbau zu errichten.