Annette Gottschalk
Vorsitzende des Stadtverbandes
Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Freunde,

herzlich willkommen auf der Internetseite des CDU Stadtverbandes und der CDU Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Werder (Havel).

Wir möchten Sie über unsere Arbeit informieren und wünschen Ihnen viel Spaß beim stöbern. Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Folgen Sie uns auf Facebook


CDU beantragt 600.000,00 € für zusätzliche Erzieherausbildung!
Die Wahrheit lautet:

Die CDU-Fraktion beantragt – als Änderungsantrag zum o.g. Antrag – was folgt:
Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Werder (Havel) beschließt die Bereitstellung von finanziellen Mitteln zur Finanzierung von angehenden Erzieher/innen in der tätigkeits- bzw. berufsbegleitenden Ausbildung für die Jahre 2019/20/21/22/23. Den jetzt zu beschließenden Haushalt 2018/2019 betreffen 32.900 EUR.

Werner Große zum Ehrenbürger von Werder (Havel) ernannt
Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Ehrung der Stadt Werder (Havel) für Personen, die sich um sie besonders verdient gemacht haben. Werner Große bekam sie auch für all diejenigen verliehen, die seit der Wende daran mitgewirkt haben, dass Werder heute eine Stadt des Sport, der Wirtschaft und des Obstbaus ist, der kommunale Haushalt auf einer soliden Basis steht, dass die Stadt als Erholungsort immer bekannter wird, die Gästezahlen am beliebtesten Urlaubsziel der Reiseregion Havelland weiter steigen, so die Bürgermeisterin. „Werner Große stand als langjähriger, früherer Bürgermeister im Zentrum dieser Bemühungen.“


Quelle: www.werder-havel.de


 
19.04.2018
Steeven Bretz, der Generalsekretär der Brandenburger CDU, äußerte sich heute zum aktuellen Brandenburg-Trend des rbb:  „Umfragen sind Momentaufnahmen mit begrenzter Aussagekraft. Für uns zählt das Ergebnis am Wahltag im kommenden Jahr."

18.04.2018 | Pressemitteilung
Europäisches Parlament stimmt über Kreislaufwirtschaftspaket ab
Anlässlich der heutigen Abstimmung des Europäischen Parlaments in Straßburg erklärte der Brandenburger CDU-Europaabgeordnete Dr. Christian Ehler: "Im Hinblick darauf, dass die Union von der Einfuhr von Rohstoffen abhängig ist und dass sich ein beträchtlicher Teil an natürlichen Ressourcen kurzfristig rasch erschöpfen wird, ist es eine zentrale Herausforderung, so viele Ressourcen wie möglich innerhalb der Union zu gewinnen und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu fördern."

17.04.2018 | Pressemitteilung
Europäisches Parlament stimmt über eine neue Richtlinie zur Energieeffizienz von Gebäuden ab
Anlässlich der heutigen Abstimmung des Europäischen Parlaments in Straßburg über die Energieeffizienz von Gebäuden erklärte der Brandenburger CDU-Europaabgeordnete Dr. Christian Ehler: „Mit der Energieunion und dem energie- und klimapolitischen Rahmen für die Zeit bis 2030 setzt sich die Union ehrgeizige Ziele zur weiteren Verringerung der Treibhausgasemissionen. Diese sollen um 80% bis 95% bis 2050 im Vergleich zu 1990 reduziert werden. Zur Verwirklichung dieses Ziels ist es unerlässlich, dass der bestehende Gebäudebestand, auf den etwa 36% aller CO2-Emissionen in der Union entfallen, sehr energieeffizient ist und die CO2-Emissionen bis 2050 auf den Niedrigstenergiestandard gesenkt werden. Die Mitgliedstaaten sollten daher ein kostenwirksames Gleichgewicht zwischen einer CO2-armen Energieversorgung und der Reduzierung des Endenergieverbrauchs anstreben.“

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Werder (Havel) Werder (Havel)  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec.